Der Auswahl- und Bewertungsprozess von Immobilieninvestitionen

Der Auswahl- und Bewertungsprozess aller Vermögenswerte erfolgt intern in mehreren Schritten, an denen unsere Teams von der RECan Global Group in Kanada und Deutschland / Luxemburg beteiligt sind.

Darüber hinaus gibt es eine unabhängige externe Due Diligence und eine Abschlussprüfung, die vor jeder Kaufentscheidung getätigt durch den General Partner (GP) und den Fondsmanager (AIFM) Pancura obligatorisch ist.

  1. Screening-Prozess, Auswahl geeigneter Investitionen
    Die RECan Global GmbH akquiriert, filtert, analysiert und bewertet als Anlageberater in Zusammenarbeit mit der gesamten RECan Global Group und ihren Partnern Immobilien, die die Anlagekriterien erfüllen. Das Ergebnis einer ersten groben Vorprüfung / Empfehlung wird dem internen Investment Committee und Pancura, dem AIFM, mitgeteilt.

  2. Interne Due Diligence, vorläufiger Investitionsvorschlag, PSA
    Immobilien, die vom internen Investment Committee akzeptiert werden, werden dann intern einer umfassenden Due Diligence-Prüfung unterzogen (interne Due Diligence durch die RECan Global GmbH). RECan Global bereitet dann den vorläufigen Investitionsvorschlag „PIP“ zur Überprüfung durch den GP und den AIFM vor. Basierend auf einer erfolgreichen Prüfung durch GP und AIFM wird ein bedingt gültiger Kaufvertrag (PSA) erstellt (abhängig von den Ergebnissen der externen Due Diligence-Prüfung).

  3. Externe Due Diligence, endgültiger Investitionsvorschlag (FIP)
    Sobald der bedingte PSA ausgearbeitet ist, wird einer der vom AIFM genehmigten, unabhängigen externen Due-Diligence-Partner beauftragt, der einen externen Due-Diligence-Bericht zur Überprüfung durch GP und den AIFM erstellt. Teile der externen Due Diligence können an externe lokale Experten (Finanzen, Recht / Steuern, Gebäudezustand, Umwelt usw.) ausgelagert werden. Sobald ein positiver Due-Diligence-Bericht eingeht, wird der FIP ausgestellt, andernfalls wird der PSA aufgekündigt.

  4. Erarbeitung der optimalen Anlagestruktur
    Spezialisten von RECan Global GP Luxemburg S.à r.l. in Zusammenarbeit mit der gesamten RECan-Group leiten das Transaktionsmanagement. Der externe Due-Diligence-Partner sowie lokale Steuer- und Rechtsexperten beraten und implementieren die optimale Anlagestruktur und verhandeln bei Bedarf über Anpassungen des von AIFM und GP genehmigten Kaufvertrags (PSA).

  5. Endgültige Akquisitionsentscheidung - GP erwirbt den Vermögenswert auf Grundlage der Genehmigung des AIFM
    AIFM und GP überprüfen den endgültigen FIP. Falls genehmigt, schließt RECan Global GP Luxembourg S.à r.L. die Transaktion (einschließlich der Fremdfinanzierung) ab und erwirbt über die entsprechende Tochtergesellschaft den Vermögenswert in seiner Funktion als Komplementärin des Fonds. Die Übertragung von Informationen an PG Asset Management Inc. als Asset Manager wird abgeschlossen.

  6. Post-Closing-Prozess, Asset Management
    PG Asset Management Inc. leitet das Asset Management mit einem eigenen Team an Spezialisten in Kanada als Servicepartner des GP. PG Asset Management kann für die Verwaltung der Immobilien und Leasingdienstleistungen externe lokale Dienstleister einbinden. Darüber hinaus beauftragt der GP einen anerkannten, unabhängigen externen Partner (Deloitte in Luxemburg auf Fondsebene / Baker Tilly in Kanada auf Assetebene) mit der Erbringung von Prüfungs- / Reporting / Steuerdienstleistungen. Die Aufsicht über das Asset Management übernimmt der GP in Zusammenarbeit mit dem Anlageberater (RECan Global GmbH) und dem AIFM (Pancura).

  7. Aktive Portfoliooptimierung
    RECan Global GP Luxemburg S.à r.L überprüft in Zusammenarbeit mit dem Anlageberater (RECan Global GmbH) das Portfolio kontinuierlich, um für jeden Vermögenswert die optimale Rendite zu erzielen. Unter Einbeziehung des AIFM können Vermögenswerte vor dem Ende der jeweiligen Fondslaufzeit verkauft werden wenn festgestellt wird, dass eine Immobilie seinen Wert bereits maximiert hat, wobei der Erlös in neue Immobilien investiert werden kann.